Einhaltung Lärmschutz-Vorschriften

Mit Einzug des Frühjahrs stehen viele Arbeiten im Freien an, die natürlich nicht immer geräuschlos erledigt werden können. Im Interesse einer gutnachbarlichen Beziehung und zum Schutze und Wohle der Allgemeinheit möchte ich daher wieder auf die nachstehenden Lärmschutzbestimmungen hinweisen und um deren Einhaltung bitten:

  • Rasenmäher und Lärmerzeugende Arbeitsgeräte/Werkzeuge

dürfen nicht an Sonn- und Feiertagen betrieben werden.

Ebenso nicht an Werktagen zwischen 20.00 Uhr und 07.00 Uhr und auch in der Zeit von 13.00 bis 15.00 Uhr (Mittagsruhe).

Es spielt keine Rolle, ob ein Rasenmäher mit Verbrennungs- oder Elektromotor betrieben wird.

  • Mittagsruhe

Privatpersonen dürfen in Wohngebieten an Werktagen in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr keine Lärm erzeugenden Arbeitsgeräte und Werkzeuge betreiben.

  • Baumaschinen,

die auf Baustellen eingesetzt werden, dürfen werktags nicht zwischen 20.00 Uhr und 07.00 Uhr betrieben werden. Ebenso nicht an Sonn- und Feiertagen.

  • Tongeräte (Radios, Musikinstrumente usw.)

dürfen nur in solcher Lautstärke benutzt werden, dass unbeteiligte Personen nicht erheblich belästigt werden.

  • Nachtruhe

Von 22.00 bis 6.00 Uhr (Nachtzeit) sind generell Betätigungen verboten, die zu einer Störung der Nachtruhe führen können.

 

Ein wenig gegenseitige Rücksichtnahme fördert ein gutes Miteinander und steigert unsere Wohnqualität in Norath. Ich bitte daher um Beachtung der vorstehenden Schutzbestimmungen.

Bei Fragen zu obigen Ausführungen stehen die Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung Emmelshausen gerne zur Verfügung

 

Arno Morschhäuser

Ortsbürgermeister


2017 - Ortsgemeinde Norath