Hundehalter

Aus gegebenem Anlass weise ich alle Hundeführer auf die derzeit geltende Gefahrenabwehrverordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen in der Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein vom 07.10.2020 hin.

Nach diesen Bestimmungen ist es insbesondere verboten, Hunde auf den in § 1 genannten öffentlichen Straßen und Anlagen ohne geeigneten Führer auszuführen oder frei umherlaufen zu lassen.

Außerdem dürfen innerhalb der bebauten Ortslage Hunde nur angeleint und von geeigneten Personen geführt werden, soweit nicht für einzelne Anlagen ein generelles Betretungsverbot für Hunde besteht. Die Länge der Leine darf 1,5 Meter nicht überschreiten.

Außerhalb der bebauten Ortslage müssen Hunde angeleint geführt werden, wenn

-  Hunde nicht zuverlässig auf Ruf- oder sonstige Zeichen hören oder

-  sich Personen nähern oder sichtbar werden.

Dies gilt sowohl für das Führen von Hunden auf Wirtschafts-, Wander- und Radwegen, wie auch auf den sonstigen Grundstücken. In keinem Fall dürfen Hunde unbeaufsichtigt bleiben.

Halter und Führer von Hunden sind verpflichtet, die Verunreinigungen durch Hundekot unverzüglich zu beseitigen.

Ich bitte um Beachtung

Arno Morschhäuser
Ortsbürgermeister

 


2021 - Ortsgemeinde Norath

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.